Sie sind hier: Startseite >> Über uns >> Projektgebiet >> Naturräume

Naturräume

Das Gebiet ist Teil der südwestdeutschen Schichtstufenlandschaft mit dem Oberen Gäu im Westen als charakteristischer Landschaft des Muschelkalks, den bewaldeten Steilhängen des Keupers mit dem Schönbuch im Norden und dem Rammert zwischen Neckar- und Steinlachtal, den Härten als landwirtschaftlich intensiv genutzte Liasstufe und schließlich dem Albvorland mit zunächst flacherem (Schwarzer und Brauner Jura), dann steilerem (Weißer Jura) Anstieg zur Schwäbischen Alb. Die Höhenlage erstreckt sich von 301 m ü. NN am Kirchentellinsfurter Baggersee bis 854 m ü. NN auf dem Dreifürstenstein bei Mössingen.

Diese naturräumliche Vielfalt spiegelt sich auch in der Naturausstattung des Raumes wieder: Trockene, magere Waldränder prägen den Rand des Schönbuchs, Spitzbergs und Albtraufs. Feuchte bis nasse, überwiegend intensiv genutzte Auen und Baggerseen im Neckartal beschreiben die Tallagen der größeren Fließgewässer. Schönbuch, Rammert und Albtrauf werden durch ausgedehnte Waldflächen markiert. Steile, sonnige Weinberge am Schönbuchrand, am Pfaffen- und Spitzberg und ausgedehnte Streuobstgebiete prägen den Raum. In den letzten Jahrzehnten haben Nutzungsintensivierung und -änderung, Flächeninanspruchnahme für Siedlungserweiterungen und der Erholungsdruck zu deutlichen Veränderungen in der Landschaft geführt.

Diese und weitere Informationen finden Sie im Regionalen Entwicklungskonzept (520,2 KiB).

Ergänzende Informationen finden Sie auch in der Veröffentlichung der LUBW (Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg) „Naturräume Baden-Württembergs“ unter:

http://www4.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/59786/

Blick vom Mössinger Bergsturz über Albtrauf und Steinlachtal
Blick vom Mössinger Bergsturz über Albtrauf und Steinlachtal; © VIELFALT
Blick auf Ammertal, Unterjesingen und Schönbuchrand
Blick auf Ammertal, Unterjesingen und Schönbuchrand; © VIELFALT
Seite drucken nach oben