PLENUM-Erzeuger

Arbeit in Selbsthilfe inklusiv

PLENUM-Produkte im Regional-Laden Rottenburg; © VIELFALT e.V.

Der Betrieb
Die Tochterfirma AiS inklusiv wurde als Inklusionsunternehmen im Oktober 2018 gegründet. Die AiS gGmbH hat seit 2019 die Zulassung zum Anderen Leistungsanbieter und ist AZAV zertifiziert. Es werden im Moment ca. 60 Menschen mit Behinderung in den verschiedenen Abteilungen ihren Fähigkeiten und Neigungen entsprechend beschäftigt, angeleitet und betreut.

AiS-Wildwurst aus der Dose; © VIELFALT e.V.

Die verschiedenen Abteilungen umfassen:
Kastanienhof (Gärtnerei, Landwirtschaft, Hofladen, Café)
Café Pausa
Streuobst und Naturschutz Grüngruppe
Regionalladen Rottenburg
Schlattwiesen Mössingen ( Druckerei, Näherei, Montage, Rollstuhlwerkstatt)
Café Weitwinkel
Berufsbildungsbereich
Haushaltsnahe Dienstleistungen
Kantine der Berufsschule

Naturschonende Bewirtschaftung
Der Kastanienhof ist der landwirtschaftliche Betrieb der AiS. Hier wird extensives Grünland für Pferde, Rinder, Esel, Schafe und Ziegen, die zu therapeutischen Zwecken gehalten werden, erhalten.
 
Die Grüngruppe der Abteilung Streuobst und Naturschutz pflegt und erhält Streuobstwiesen für öffentliche und private Auftraggeber. Die Arbeiten auf den Wiesen umfassen den fachgerechten Baumschnitt, das Entfernen des Schnittgutes, den Baumschutz, die Mahd, das Abräumen der Fläche, die Ernte und die Verarbeitung des Obstes (Bsp.: MyStückle). Ähnliche Pflegearbeiten und Maßnahmen zur Neophytenbekämpfung werden auch für die umliegenden Naturschutzgebiete übernommen. Die Grüngruppe begleitet und gestaltet auch zahlreiche Projekte zum Erhalt der Kulturlandschaft in enger Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen und Akteuren.
 
Die Produkte
Im Café Pausa und am Kastanienhof wird das geerntete Obst verarbeitet und in Form von Kuchen, Saft, Edelbrand, Dörrobst Fruchtaufstrich oder als frisches Obst verkauft.

Streuobstbrände der AiS, © VIELFALT

Durch den Erhalt von Extensivflächen und die Erfüllung der PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB) sind Produkte des Betriebes PLENUM-konform. Um welche Produkte es sich handelt, kann der PLENUM-Produktfamilie (722,6 KiB)entnommen werden.

Imkerei Bailer, Öschingen

„Beginnend mit der Kirsch- und Apfelblüte im Frühjahr und übergehend in eine Vielfalt von Wiesenblumen ist für die Bienen über eine lange Zeit der Tisch reich gedeckt.“

Daniela Häberle und Franz Bailer bei den Beuten auf der Streuobstwiese; © F. Bailer

Der BetriebSeit 1999 ist Franz Bailer Imker, was ursprünglich als sinnvolle Freizeitbeschäftigung gedacht war. Heute betreibt er mit seiner Frau die Imkerei im alten Ortskern Öschingen. Die Völker der Imkerei stehen an mehreren Standorten auf Streuobstwiesen in den Gemeinden Öschingen und Gönningen und gelegentlich im Wald bei Gomaringen. Daniela Häberle ist außerdem Streuobstpädagogin und gibt Streuobstunterricht an Schulen. Naturschonende BewirtschaftungDie Haltung von Bienen leistet einen bedeutsamen Beitrag zum Erhalt zahlreicher blühender Pflanzenarten. Die reich blühenden Wiesen der Region sind dabei ein Paradies für Bienen. Außerdem ist die Bestäubung der Streuobstpflanzen essentiell für den Erhalt der Kulturlandschaft und die Produktion der zahlreichen regionalen Lebensmittel.Inzwischen bewirtschaften Franz Bailer und Daniela Häberle auch eigene Wiesen und Streuobstwiesen. Deren Erhalt und Pflege wird durch die Haltung einer kleinen Herde Toggenburger Ziegen gewährleistet. Die Ziegen sind auf wechselnden Flächen in Öschingen als Landschaftspfleger im Einsatz. Die Produkte

Durch den Erhalt von Extensivflächen und die Erfüllung der PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB) sind Produkte des Betriebes PLENUM-konform. Um welche Produkte es sich handelt, kann der PLENUM-Produktfamilie (722,6 KiB)entnommen werden.

Blütenreiche Wiesen der Imkerei Bailer, © F. Bailer

Verkauf
- regionale Sondermärkte, wie z.B. Tulpenmarkt in Gönningen, Apfelfest und Weihnachtsmarkt in Mössingen
- Direkt nach Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail
- Hermann Streib in Mössingen
- Bäckerei Wiech in Mössingen
 Weitere Informationen finden Sie unter www.imkerei-bailer.de.

Edelobstbrennerei Baur (Bioland), Rottenburg-Ergenzingen

„Das Geschmackserlebnis der besonderen Art - Die pure Natur im Glas“

Martin und Silke Baur mit ihren Destillaten; © Fa. Baur

Der Betrieb
Brennmeister und Edelbrandsommelier Martin Baur und seine Frau Edelbrandsommelière Silke Baur betreiben in Rottenburg-Ergenzingen eine Brennerei für Brände, Liköre, Geiste und Spezialitäten rund um heimisches Obst und Beerenfrüchte. Die Produkte werden in einer modernen Wasserbad-Brennerei hergestellt. Als die erste Brennerei Deutschlands befeuern die Baurs ihren Kessel mit Pellets. Bei Event-Verkostungen können ihre hausgemachten Destillate und Liköre zu einem rustikalen Vesper probiert werden.
 
Naturschonende Bewirtschaftung
Der Betrieb ist Bioland-zertifiziert und arbeitet nach dessen strengen Standards. Die Kombination des Streuobstanbaus mit Obstanlagen in ökologischer Bewirtschaftung ermöglicht eine Vernetzung, bei der die intensiver bewirtschafteten Wiesen von Nützlingen der Streuobstwiesen profitieren. Auf der gesamten Betriebsfläche sind Wildhecken und Blühstreifen als Biotoptrittsteine angelegt.
 
Die Produkte

Durch den Erhalt von Extensivflächen und die Erfüllung der PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB) sind Produkte des Betriebes PLENUM-konform. Um welche Produkte es sich handelt, kann der PLENUM-Produktfamilie (722,6 KiB)entnommen werden.

Die Verkaufsstellen
Direkt am Betrieb nach Absprache

Weitere Informationen finden Sie unter edelobstbrennerei-baur.de

Schäferei Fritz GbR, Hagelloch

„Unsere Schafe sorgen für eine natürliche Landschaftspflege. Bis heute grasen unsere Schafe auf Flächen um Hagelloch, der Wurmlinger Kapelle und dem Rammert. Sie leisten daher einen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz.“

Die Schafherde beim Wechsel der Weidefläche; © Schäferei Fritz

Der Betrieb
Familie Fritz bewirtschaftet weit über 100 ha Grünland und Streuobstwiesen im Landkreis Tübingen. Der überwiegende Teil sind Extensivflächen und zu einem großen Teil auch naturschutzfachlich hochwertig (FFH-Gebiete Schönbuch, Spitzberg; Vogelschutzgebiet Schönbuch). Damit sich die Schäferei tragen kann, werden Lämmer vermarktet. Der Absatz erfolgt überwiegend direkt an Endverbraucher, Gastronomen und Metzgereien in der Umgebung.

Naturschonende Bewirtschaftung
Durch die Beweidung mit Schafen und Ziegen wird wertvolles und oftmals anders nicht zu bewirtschaftendes Grünland offen gehalten, welches anders kaum zu bewirtschaften wäre. Dadurch bleibt der einzigartige Charakter der Kulturlandschaft und wertvoller Lebensraum für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten des Offenlandes wie bspw. der Fransenenzian erhalten, welche bei ausbleibender Bewirtschaftung und Gehölzaufkommen verschwinden würden. Viele Offenlandschaften stehen deshalb unter gesetzlichem Schutz, bspw. die Magerrasen und Wacholderheiden am Kapellenberg bei Wurmlingen. Die Flächen können entlang des Premium-Spazierwanderweges Wurmlinger Kapellenwegle besucht werden.

Die Produkte

Durch den Erhalt von Extensivflächen und die Erfüllung der PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB) sind Produkte des Betriebes PLENUM-konform. Um welche Produkte es sich handelt, kann der PLENUM-Produktfamilie (722,6 KiB)entnommen werden.

Verkaufsstellen
- direkt über die Schäferei
- Metzgerei Raiser in Tübingen-Lustnau
 
Weitere Informationen finden Sie unter schaeferei-fritz.de.

Ölmühle Kaiser, Hailfingen

„Feinste Qualität aus eigenem Anbau.“

Alexander und Nicole Kaiser mit ihren drei Kindern; © Fa. Kaiser

Der Betrieb Entstanden ist der kleine Familienbetrieb aus der Landwirtschaft der Eltern, die Alexander Kaiser mit seiner Frau Nicole 1993 übernahm. Zunächst wurde neben verschiedenen Getreidesorten die wertvolle Ölsaat Raps kultiviert. 2006 wurde die Ölmühle gegründet, um hochwertiges Pflanzenöl selbst zu erzeugen. Naturschonende BewirtschaftungIm Ackerbau kommen ausschließlich Verfahren des kontrollierten Integrierten Anbaus (z.B. Verzicht auf die Anwendung von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln) zum Einsatz. Zudem werden seit Jahren Blühflächen für die Insekten- und Vogelwelt angelegt. Vom Leinanbau profitieren verschiedene Bestäuber wie z. B. häufige Wildbienenarten, Schwebfliegen und Honigbienen, die ihn als Futterquelle nutzen. Leindotter blüht im Juni, also in einem Zeitraum, in dem das Blütenangebot auf Äckern eher gering ist. Da Leindotter empfindlich auf Herbizide reagiert, ist die intergrierte Anbauweise genau das Richtige für diese Feldfrucht und den Naturhaushalt. Die Produkte

Durch den Erhalt von Extensivflächen und die Erfüllung der PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB) sind Produkte des Betriebes PLENUM-konform. Um welche Produkte es sich handelt, kann der PLENUM-Produktfamilie (722,6 KiB)entnommen werden.

Verkaufsstellen- Online-Shop des Betriebes
- Hofladen des Betriebes
- Regional-Laden Rottenburg
 Weitere Informationen zum Betrieb finden Sie unter www.oelmuehle-kaiser.de.

Obst- und Gartenbauverein, Gomaringen

Gomaringer Apfelsäfte;  © A. Hammer

Der Verein
Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Gomaringen wurde 1932 gegründet und bietet unterschiedliche Aktivitäten rund um die Pflege und das Erleben von Streuobst- und Gartenflächen an. Dies umfasst Schnitt-und Veredelungskurse für Obstbäume, diverse Ausflüge, Vorträge sowie ein Kinderprogramm. Seit 15 Jahren werden außerdem Gomaringer Apfelsaft und Apfelschorle produziert. 2014 kamen sortenreine Fruchtgummis aus Streuobst hinzu. Der OGV hat als Teil der IG Steinlachtäler die Herstellung der Steinlachtäler Moste und des Steinlachtäler Cidre ermöglicht.

Naturschonende Bewirtschaftung
Die Pflege des Kulturguts Streuobstwiese ist zentrales Thema eines OGVs. Die sinnvolle Nutzung des anfallenden Streuobstes trägt hierzu bei. Dadurch werden naturschutzrelevante Flächen in der Region erhalten.

Die Produkte

Durch den Erhalt von Extensivflächen und die Erfüllung der PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB) sind Produkte des Betriebes PLENUM-konform. Um welche Produkte es sich handelt, kann der PLENUM-Produktfamilie (722,6 KiB)entnommen werden.

Verkaufsstellen
Die Produkte des Vereins sind in verschiedenen regionalen Verkaufsstellen erhältlich. Der Verein ist außerdem bei verschiedenen Festen und Veranstaltungen der Region vertreten.
Die Verkaufsstellen der Fruchtgummis in 2017 und 2018 finden sie hier

Weitere Informationen finden Sie unter www.ogv-gomaringen.de.

Emmy Lindgrün, Gomaringen

Einkaufen- ein Erlebnis für die Sinne

Der Betrieb
Cornelia Ruckwied betreibt in Gomaringen einen Feinkost-Lebensmittelladen mit regionalen Bezug. Bei „Emmy Lindgrün“ findet man ein erlesenes Sortiment aus regionalen bis hin zu italienischen Besonderheiten. Außerdem gibt es eine Reihe an selbst hergestellten Produkten. In diesen stecken zum größten Teil familieneigenes Streuobst und Gemüse (Bauer Ruckwied) sowie eine große Portion Liebe. Auch den Gomaringer Kunden stehen zwei Verkaufsautomaten außerhalb der Ladenöffnungszeiten zur Verfügung.

Naturschonende Bewirtschaftung
PLENUM-konforme Produkte von Cornelia Ruckwied erfüllen die PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB).

Die Produkte
www.emmy-lindgruen.de

Rosi´s Schnaps-Idee (Roswitha Seyboldt, Hagelloch)

"Aus Liebe zum Streuobst, zum Experimentieren und zur Qualität"

Rosi´s Produkte;  © R. Seyboldt

Der Betrieb
Familie Seyboldt bewirtschaftet Streuobstwiesen rund um Hagelloch. Roswitha stellt aus dem anfallenden Obst vielfältige Produkte her.

Naturschonende Bewirtschaftung
Die Streuobstwiesen werden extensiv bewirtschaftet. Die Bäume werden nicht gespritzt und die Wiesen dürfen vor der Mahd blühen. Die intakte Streuobstlandschaft bietet Lebensraum für eine große Zahl an gefährdeten Tier- und Pflanzenarten.

Die Produkte

Durch den Erhalt von Extensivflächen und die Erfüllung der PLENUM-Erzeugungskriterien (302,9 KiB) sind Produkte des Betriebes PLENUM-konform. Um welche Produkte es sich handelt, kann der PLENUM-Produktfamilie (722,6 KiB)entnommen werden.

Verkaufsstellen
- Verkauf ab Hof nach telefonischer Absprache
- auf regionalen Märkten

Weitere Informationen finden Sie unter www.rosis-schnaps-idee.de.

Informationen zu weiteren Erzeugern folgen in Kürze.

Seite drucken nach oben